Lassen Sie Ihren Rasen aufblühen – und reduzieren Sie Ihren Pflegeaufwand

Viele kennen die ewigen Probleme mit dem Rasen. Ob große oder kleine Rasenflächen, sie sind sehr pflegeintensiv. Es fällt nicht nur das fast wöchentliche Rasenmähen an, sondern auch regelmäßiges Düngen und die Bekämpfung von störendem Unkraut. Und dann fühlen sich auch noch Maulwurf und Wühlmaus in Ihrer Rasenfläche richtig wohl.

Der Garten- und Landschaftsbau-Betrieb Kleineberg GmbH & Co. KG aus Herford bietet Ihnen eine alternative und preiswerte Lösung an.

Wie wäre es mit Wildblumen oder einer Kräuterwiese? Blumenwiesen sind schöner und preiswerter als reine Rasenflächen. Und sie nutzen der heimischen Tierwelt. Bis zu 3500 Tierarten finden hier ihren Lebensraum. Blumenwiesen lassen sich in fast jedem Garten verwirklichen.

Angepasst an die Standortbedingungen finden sich zum Beispiel Mohn, Salbei, Wiesenmargarite und Wiesenglockenblume. Mit einer ein bis zweimaligen Maht im Jahr hält sich der Aufwand im Rahmen. Einmal angelegt entwickeln die meisten Blumenwiesen ab dem zweiten Jahr ihre optimale Ausprägung.
Richtig gepflegt können Sie viele Jahre daran Freude haben.
Und natürlich lassen sich in die Blumenwiese auch Raseninseln und –wege mähen, so dass auch die Blumenwiese zum Spielen und Verweilen einlädt. Unkraut- und Moosbeseitigung entfallen ebenso, wie die Jagd auf Maulwurf und Co.

Somit schonen Sie Ihren Geldbeutel und setzen farbige Akzente in Ihren Garten – und Sie tun etwas für die Umwelt!


 

Michael Lohse / Kleineberg GmbH & Co. KG