Der Bauerngarten

Die Geschichte des Bauerngartens reicht viele Jahrhunderte zurück. Die historische Reinform gab es dabei allerdings nie – sondern vielmehr eine bunte Vielfalt an Formen und Gestaltungsvarianten. Unter anderen sorgten die persönlichen Bedürfnisse, Gegebenheiten und Möglichkeiten der Gartenbesitzer für ein breites Spektrum ländlicher Hausgartenkultur.
Wenn Sie sich heute entschließen, einen Bauerngarten anzulegen, tragen Sie dazu bei, dass im Lauf der Jahre entstandenes Wissen zu erhalten. Der Bauerngarten schafft einen bunten Lebensraum für Pflanzen und Tiere, von dem auch Sie selbst profitieren.

Einige Beispiele, woran man den Bauerngarten erkennen kann:

  • der Zaun, z. B. aus rustikalem Holz
  • das Wegkreuz, das den Garten in vier Quadrate teilt
  • Buchsbaumhecke, die die Flächen gliedert und den Garten eine optisch klare Struktur gibt
  • Küchenkräuter, Gemüse- und Zierpflanzen und Obstbäume
  • die Verwendung von natürlichen Materialien bei der Wegegestaltung
  • ein rustikales Erscheinungsbild
  • geometrische Abgrenzungen

aber ein Bauerngarten sollte vor allen Dinge eines sein: Üppig. Blüten und Grünes in Hülle und Fülle. Doch wie stellen Sie sich Ihren eigenen Bauerngarten vor? Lassen Sie eine alte Tradition, mit unserer Hilfe, wieder aufleben. Wir beraten Sie gerne und setzen Ihre persönlichen Wünsche und Ideen in die Tat um!